Farbenglück

Suchet in euch, so werdet ihr alles finden,
und erfreuet euch, wenn da draußen,
wie ihr es immer heißen möget,
eine Natur liegt, die Ja und Amen zu allem sagt,
was ihr in euch gefunden habt.
J.W.v.Goethe, Maximen und Reflexionen 1133

 

 

 

 

 

 

 

Der Bildband „Farbenglück“ von Jürgen Opitz möchte anregen und daran erinnern, Schönheit überall wahrzunehmen. Orte wie die, die in den Fotos gezeigt werden, gibt es überall und sind jeden Tag zu erreichen.
Zugleich ist der „innere Raum“ aufzusuchen, der die Tür zur wirklichen Welt öffnet. Ist dieser geschlossen, gibt es auch „draußen“ in der Natur nichts zu entdecken.

„Die Entdeckung freilich will wieder und wieder in jedem Augenblick neu getan werden. Denn nur in gegenwärtiger Wahrnehmung ist sie wahr. Dann erst erfährt sie ihre Verwirklichung, kommt durch unsere Sinne und unser Erkennen zum Daseins-Sinn. Ein Geben und Nehmen: Liebe geben – Wahr-nehmen. Farbenglück. (…)
Licht, Schatten und Farbe sind die freiesten Ströme und in schnellster Interaktion mit dem Empfinden. Jeder tiefe Blick in das farbig flutende Wesen der Dinge verbindet sofort mit der sprudelnden Quelle, mit der lebendigen Schöpferkraft. Farbige Erscheinungen sind Offenbarungen der am Ort wirksamen Kraftfelder und geben farbigen Einblick in ihr inneres Wesen.“ (Jürgen Opitz)

Hier gibt es das Buch: http://synchromie.de/html/bucher.html

Kategorie: Aphorismen, Natur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.